• Im Fokus: Rolf Winnewisser

    Im fokus: rolf winnewisser

    ab 03. august 2016  

  • Y'a pas le feu au lac

    Y'a pas le feu au lac:

    junge kunst aus der Romandie

    22. Mai bis 31. Juli

  • Von Anselm bis Zilla: Einblicke in die Sammlung

    von anselm bis zilla:

    einblicke in die sammlung

    ab 03. august 2016 

  • Chris Hunter: Panorama

    Chris hunter: Panorama

    22. Mai bis 31. juli

arrow

Sind Sie schon

Mitglied bei uns?

 
Mi bis Fr 14 bis 18 Uhr
Sa und So 11 bis 18 Uhr


Kunst(Zeug)Haus

Schönbodenstrasse 1
8640 Rapperswil-Jona
Telefon 055 220 20 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VORSCHAU AUSSTELLUNGEN

Sägeblatt klein homepage

VON anselm bis zilla: Einblicke in die sammlung

Ab 3. August

Die neue Sammlungspräsentation zeigt in spannenden Gruppierungen und Gegenüberstellungen einen attraktiven Querschnitt durch die vielfältige Sammlung, die von Peter und Elisabeth Bosshard zusammengestellt und gestiftet wurde. Zu sehen sind Arbeiten unterschiedlicher Generationen und unterschiedlicher Medien, von A bis Z, von Anselm Stalder (*1956) bis Zilla Leutenegger (*1968). Dieser Querschnitt macht Perlen aus dem über 6000 Werken umfassenden Bestand des Kunst(Zeug)Hauses auch für das Publikum sichtbar.

Vernissage: Sonntag, 21. August 2016, 11.30 Uhr

Einladungskarte

KZH Gemaelde 04 copy Web 

IM fokus: Rolf winnewisser

ab 3. August 2016 


In dieser Fokus-Ausstellung sind Werke des Solothurner Künstlers Rolf Winnewisser (*1949) aus der Sammlung Kunst(Zeug)Haus zu sehen. Rolf Winnewisser gehörte in den 1970er-Jahren zu den Stars am Schweizer Kunsthimmel. 1972 hatte er die Möglichkeit, an der legendären Documenta 5 teilzunehmen. Danach folgten wichtige Ausstellungen, etwa im Kunstmuseum Luzern und in der Kunsthalle Basel. Das künstlerische Schaffen von Rolf Winnewisser umfasst eine Vielfalt von Medien. In seinen häufig mehrteiligen Arbeiten stossen lose Ideen und Vorstellungen in einer ungewöhnlichen Dichte aufeinander und bilden ein komplexes Universum aus Betrachtungen.

Vernissage: Sonntag, 21. August 2016, 11.30 Uhr

Einladungskarte

Face To Face

Face to face - Eine Ausstellung der Ig halle

21. August 2016 – 6. November 2016


Face to Face befasst sich mit dem menschlichen Gesicht. Von klassischen Disziplinen wie Malerei und Fotografie über Objekt und Video bis zur Kinematografischen Skulptur und sogar der Lebendigen Skulptur: Die Beiträge von elf Kunstschaffenden ermöglichen einen vielfältigen Zugang zum Thema und regen zu gesellschaftlichen und philosophischen Fragen an. Für die Betrachter genauso wie für die Kunstschaffenden birgt das Gesicht ein unerschöpfliches Potential an Auseinandersetzung mit Fragen nach Identität, Schein und Sein, Oberfläche und Wesen. Dabei interessieren nicht nur Verformungen, Verwandlungen und Einstellungen des Gesichts, sondern auch das Gegenteil: Entzerrung und Befreiung von gesellschaftlicher Prägung.

Kuratorium: Guido Baumgartner, IG Halle
Vernissage: Sonntag, 21. August 2016, 11.30 Uhr

Kino klein

Elisa und Delia Ferraro: Schwesternbilder

21. August 2016 – 6. November 2016


Die SchwesternBilder sind ein Projekt der beiden Künstlerinnen Elisa Ferraro (*1986) und Delia Ferraro (*1996) mit dem Ziel, bekannte Bilder in neuen Kontexten zu inszenieren und fotografisch festzuhalten. Die Ausstellung mit Neuinterpretationen bekannter Bildern bildet den Auftakt der Reihe Seitenwagen 2016-2017.

Kuratorium: Peter Stohler, Kunst(Zeug)Haus
Vernissage: Sonntag, 21. August 2016, 11.30 Uhr

Einladungskarte