• Piero Good

    PIERO GOOD: EVERY VALLEY HAS A RIVER

    23. Februar 2020 bis 2. August 2020

  • Ex Libris




    Literatur und Schrift
    in der Sammlung Bosshard

    19. Januar 2020 bis 10. Januar 2021

  • Anna-Sabina Zürrer NEU

    Anna-Sabina Zürrer
    Apokope

    23. Februar 2020
    bis 26. April 2020

    Verlängert bis 2. August 2020

arrow

Sind Sie schon

Mitglied bei uns?

 
Mi 14 bis 20 Uhr
Do 14 bis 17 Uhr
Fr bis So 11 bis 17 Uhr


Kunst(Zeug)Haus

Schönbodenstrasse 1
8640 Rapperswil-Jona
Telefon 055 220 20 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kunstwerk des Monats

Juni 2020

Annelies Strba ExLibris Kunstzeughaus Halbtotale

Annelies Štrba
(*1947 in ug)

Ohne Titel (Emily Brontë, Wuthering Heights) 1996, 1997 und 2004

Inkjet-Print auf Leinwand
Objektmass: 40 x 60 cm
Inv.-Nr. 4010, 4011 & 1414-1417


Inspiriert von Emily Brontës Erfolgsroman «Wuthering Heights» (auf Deutsch «Sturmhöhe») erlaubt Štrba in ihren Fotografien einen Einblick in die traumverlorene und rätselhaft anmutende Welt der nordenglischen Ortschaft Haworth. Das von Hochmooren umgebene Dorf in Yorkshire war nicht nur ehemaliger Wohnort der Brontë Schwestern, sondern diente zugleich auch als Kulisse für Emily Brontës einzigen Roman.

Das im Jahr 1847 von Emily Brontë unter dem Pseudonym «Elllis Bell» veröffentlichte Werk erzählt die Geschichte von Heathcliff, der als Findelkind auf dem Gutshof «Wuthering Heights» von seinem Ziehvater Earnshaw grossgezogen wird. Zwischen Heathcliff und der Tochter seines Ziehvaters entwickelt sich eine Liebesbeziehung, die jedoch schon bald eine tragische Wendung nimmt. Obschon das Werk heute zu einem der bedeutendsten Klassiker der englischen Literatur zählt, wurde es seiner Zeit vom viktorianischen Publikum scharf kritisiert. Dies hing sowohl mit der expliziten Gewaltdarstellung wie auch mit der gesellschaftskritischen Natur des Romans zusammen.

Die Fotografien sind gekennzeichnet von einer für Štrba charakteristischen Unschärfe und technischen Nichtperfektion, die massgeblich zu dem märchenhaften Charme der Arbeiten beitragen. Düster und magisch zugleich, entführen die Werke den Betrachtenden in eine tranceartige Atmosphäre, in der die Grenzen zwischen der literarischen Fantasiewelt des Romans und der tatsächlichen Welt der Brontë Schwestern zu verwischen scheinen. 

Die Aufnahmen sind Ausdruck von Štrbas langjähriger und intensiven Faszination mit den beiden Schriftstellerinnen und deren literarischem Schaffen. Mitte der 1990 Jahre unternahm die Künstlerin mehre Englandreisen an mögliche Schauplätze des Romans, unter anderem auch nach Haworth. In den folgenden Jahren schuf Štrba zahlreiche von den Brontë Schwestern inspirierte Werke, welche sie schliesslich 2008 in einer Einzelausstellung im Brontë Parsonage Museum in Haworth präsentierte.

 

Annelies Štrba (*1947 in Zug) ist freischaffende Künstlerin und lebt in Richterswil am Zürichsee. Sie arbeitet in den Medien Fotografie und Video. Nach einer Ausbildung zur Fotografin erhält Štrba das eidgenössische Stipendium für angewandte Kunst (1971-1973). 1990 tritt sie in der Kunsthalle Zürich erstmals mit ihrem Schaffen an die Öffentlichkeit. Es folgen zahlreiche, vielbeachtete Einzel- und Gruppenausstellungen, sowohl in Europa wie auch in den Vereinigten Staaten.

Text: Ronja Eggenschwiler

Das «Kunstwerk des Monats Juni» ist Teil der Ausstellung «Ex Libris. Literatur und Schrift in der Sammlung Bosshard» und kann noch bis 10. Januar 2021 im Kunst(Zeug)Haus besichtigt werden.


«und jetzt du» - Aufgaben für alle zum Kunstwerk, erarbeitet von artefix kultur und schule.




Abb. 1: Annelies Štrba, Ohne Titel (Emily Brontë, Wuthering Hights), 1996, 1997 und 2004, Sammlung Kunst(Zeug)Haus